Fünf neue Piloten am Stillberghof

Die neuen stolzen Piloten vom Stillberghof (v. l.): Ovidiu Chircan, Raphael Zahn, Anja Barfüßer, Michael Rusch und Manuel Jäkel haben die Segelflieger-Prüfung beim Luftamt bestanden.

Die neuen stolzen Piloten vom Stillberghof (v. l.): Ovidiu Chircan, Raphael Zahn, Anja Barfüßer, Michael Rusch und Manuel Jäkel haben die Segelflieger-Prüfung beim Luftamt bestanden.

Gleich fünf Flugschüler auf einmal haben bei der Segelfluggruppe (SFG) Donauwörth-Monheim in diesem Sommer die Ausbildung beendet und sind nach einer harten Prüfung durch das Luftamt Südbayern jetzt richtige Segelflug-Piloten.

Mehr als 100 Flüge hatten Anja Barfüßer, Raphael Zahn, Manuel Jäkel, Michael Rusch und Ovidiu Chircan während ihrer Zeit als Flugschüler auf dem Stillberghof absolviert, sich dabei jeweils rund 50 Stunden ohne Motorkraft in der Luft gehalten. Die Ausbildung beinhaltete nicht nur das reine Steuern eines Segelflugzeuges, sondern auch das richtige Einschätzen des Wetters, die Navigation und das Beherrschen von Notfällen. Hinzu kamen im Winter etliche Einheiten Theorieunterricht mit einer offiziellen Prüfung beim Luftamt Südbayern.

Ein Vertreter der Behörde nahm die praktischen Fähigkeiten der fünf Nachwuchspiloten an den vergangenen Wochenenden unter die Lupe: Der Prüfer legte während der Prüfungsflüge genaues Augenmerk auf Start und Landung, aber auch die sonstige Flugdurchführung und Sicherheitsaspekte wie zum Beispiel Luftraumbeobachtung.

Begonnen haben die frisch lizensierten Luftfahrer mit dem Segelfliegen auf ganz unterschiedliche Weise: Anja Barfüßer und Raphael Zahn zum Beispiel nahmen 2011 an einer Schnupperwoche der SFG teil und konnten fortan von der Höhenluft nicht genug bekommen: „Die Aussicht von oben ist toll, und es ist beeindruckend, wie weit man ohne Motor fliegen kann“, sagt Anja Barfüßer. Michael Rusch ist ebenfalls seit 2011 Mitglied der SFG.

Bei Manuel Jäkel ging die Ausbildung sogar etwas schneller, binnen eines Jahres wurde aus dem „Fußgänger“ ein Segelflugpilot. Ovidiu Chircan hingegen hat sein Wissen nur aufgefrischt – vor rund 30 Jahren hatte er in seiner Heimat Rumänien den Flugschein gemacht und lässt jetzt seine Leidenschaft wieder aufleben. Da die aktuelle Segelflugsaison bald endet, haben sich die fünf Piloten für 2014 vorgenommen, ihre ersten größeren Streckenflüge über mehrere hundert Kilometer zu absolvieren.

Jetzt ist unser Pilotenteam wieder gewachsen, allerdings fehlt es uns jetzt an neuen Flugschülern“, sagt SFG-Ausbildungsleiter Jörg Baustetter. Die Ausbildung zum Segelflieger dauert ein bis zwei Jahre und wird in Theorie und Praxis komplett ehrenamtlich am Stillberghof durchgeführt. Beginnen kann man mit 14 Jahren, nach oben hin sich keine Grenzen gesetzt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: