Schymalas Aus“flug“ in den Schwarzwald hat sich gelohnt

Robert Schymala war am vergangenen Wochenende der schnellste SFG-Pilot.

Robert Schymala war am vergangenen Wochenende der schnellste SFG-Pilot.

Ein Viertel der Segelflug-Bundesligasaison ist bereits vorbei, und die Segelfluggruppe (SFG) Donauwörth-Monheim schlägt sich beachtlich. In Runde fünf festigten die Piloten vom Stillberghof ihren Platz in den Top Ten.

Der Held dieser fünften Liga-Runde heißt Robert Schymala: Der Junior gab im Doppelsitzer mit Copilot Jörg Röpling richtig Gas und flog am Sonntag vom Stillberghof bis in den Schwarzwald und wieder zurück – ohne Motorkraft. Der 450 Kilometer weite Ausflug dauerte rund vier Stunden. Die Belohnung: eine um elf Stundenkilometer höhere Durchschnittsgeschwindigkeit (108,4 km/h) als seine Vereinskameraden, die dem Verein letztendlich zu Rundenplatz sieben verhalf. Ohne diesen Vorsprung hätte es wohl nur für Platz 13 gereicht.

Zweitschnellster Pilot des Wochenendes war David Bauder. Er startete bereits am Samstag und erzielte einen Bundesliga-Schnitt von 97,5 Stundenkilometern. Ebenfalls am Samstag war Jörg Röpling mit Copilot Jan Rehmet unterwegs; sie waren durchschnittlich 96 Stundenkilometer schnell.

Nach dem kleinen Ausrutscher auf Platz zehn in der vergangenen Runde liegt die SFG als Siebster nun wieder solide in den Top Ten mit nur elf Punkten Rückstand auf den führenden Luftsportverein Burgdorf aus Niedersachsen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: