SFG hofft im August auf Petrus

Mit nur einem Rundenpunkt ist die Segelfluggruppe (SFG) Donauwörth-Monheim am vergangenen Wochenende auf den achten Rang der Tabelle abgerutscht. Jetzt muss der Verein sich anstrengen, um seine Platzierung in den Top Ten zu halten.

SFG-Pilotin Andrea Geistbeck-Hauser startet derzeit gemeinsam mit Vereinskollege Thomas Köcher bei den Thüringischen Meisterschaften in Rudolstadt. Ihr Wettbewerbsflug vom Samstag über 171 Kilometer mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 55,6 Stundenkilometern war der schnellste SFG-Flug des Wochenendes.

Am Sonntag wagte dann Henno Gemmink noch einen kurzen Segelflug vom Stillberghof aus, bevor die Schlechtwetterfront den Flugbetrieb beendete. 135 Kilometer weit flog der Segelflieger, seine Durchschnittsgeschwindigkeit betrug 44,2 Stundenkilometer und lag damit nur knapp über dem Mindestschnitt von 40 km/h.

Doch der Ehrenpunkt für den 22. Rundenplatz nützt dem Deutschen Meister von 2009 leider wenig, es ging für den Verein am Wochenende um einen Platz abwärts. Eine Steigerung in den verbleibenden vier Runden dürfte nur noch um maximal zwei Plätze möglich sein; wenn das Flugwetter im Norden allerdings weiterhin besser ist als in Süddeutschland, ist ein weiteres Absacken aus den Top Ten heraus durchaus wahrscheinlich.

Dennoch sind die Stillberg-Piloten zuversichtlich, zumal mit Arne Röpling und Robert Schymala gleich zwei Piloten ab Anfang August bei der Deutschen Juniorenmeisterschaft in Zwickau starten und somit auch auswärts für die Bundesliga punkten können.(hz)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: