Vier SFG-Piloten starten bei der DM in Zwickau

Startklar für die zweite Halbzeit der Segelflug-Bundesliga: Die SFG Donauwörth-Monheim peilt das Treppchen an. Foto: Matthias Lösch

Startklar für die zweite Halbzeit der Segelflug-Bundesliga: Die SFG Donauwörth-Monheim peilt das Treppchen an. (Foto: Matthias Lösch)

Einen Platz aufwärts geht es in der Bundesliga-Tabelle für die Segelfluggruppe (SFG) Donauwörth-Monheim. Bei der Vorbereitung ihrer Bundesliga-Flüge wurden die Piloten am Sonntag von einem Fernsehteam begleitet.

Ein Team von SAT.1 Bayern war den ganzen Sonntag auf dem Segelfluggelände Stillberghof zu Gast und filmte die Montage der Segelflugzeuge, die Startvorbereitungen und die Flugzeuge in der Luft sowie die Nachbereitung. In den kommenden Wochen wird der Beitrag im Rahmen der Berichterstattung über Breitensport im Regionalprogramm ausgestrahlt.

In der neunten Ligarunde erzielte die SFG mit ihren Flügen am Sonntag ein solides Ergebnis. Mario Wissmann legte im Zickzack-Flug zwischen Stillberghof und Oberpfalz 500 Kilometer ohne Motorkraft zurück – seine für die Bundesliga gewertete Durchschnittsgeschwindigkeit betrug 97,7 Stundenkilometer. Wolfgang Köckeis war auf ähnlicher Route 93,6 Kilometer pro Stunde schnell. Stephan Bosch orientierte sich weiter nach Westen bis hinter Ellwangen und steuerte eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 87,5 Stundenkilometern bei.

Insgesamt bedeutete das den fünften Rundenplatz, zur Halbzeit der Liga liegt die SFG in der Gesamtwertung auf Rang vier und behauptet sich damit ähnlich gut wie im vergangenen Jahr. Chancen aufs Treppchen gibt es allemal. Es führt seit dieser Runde wieder der dreifache Deutsche Meister LSV Burgdorf aus Niedersachsen.

In der Juniorenwertung, an der die SFG in diesem Jahr erstmals aktiv teilnimmt, haben sich die Donauwörther U25-Piloten schon jetzt fast uneinholbar an die Spitze gesetzt. Neben Mario Wissmanns Flug zählte auch der Flug von Steffen Meurer am Sonntag für die Junioren-Liga.

Behaupten müssen sich in den kommenden zwei Wochen auch einige SFG-Mitglieder auf der Deutschen Segelflug-Meisterschaft in Zwickau: Arne Röpling und Christoph Nacke starten in der Clubklasse, Nationalmannschafts-Mitglied Michael Gesell startet mit seinem Bruder und Copiloten Andreas in der Doppelsitzer-Klasse.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: