Um zwei Tabellenplätze abgerutscht

Juli 27, 2015
Um die Tabellenplatzierung wieder zu verbessern, müssen die Donauwörther Segelflieger jetzt alle an einem Strang ziehen.

Um die Tabellenplatzierung wieder zu verbessern, müssen die Donauwörther Segelflieger jetzt alle an einem Strang ziehen.

Eine herbe Niederlage kassierten die Piloten der Segelfluggruppe (SFG) Donauwörth-Monheim am vergangenen Wochenende: Der Club rutschte in der Bundesliga-Tabelle um zwei Plätze ab.

Den Rest des Beitrags lesen »

Advertisements

Am 18. Juli ab 17:30 Uhr: Die SFG bei SAT.1 BAYERN

Juli 14, 2015

Über den Flugbetrieb am Stillberghof berichtet SAT.1 BAYERN am 18. Juli ab 17:30 Uhr

Seit fünf Runden belegt die Segelfluggruppe (SFG) Donauwörth-Monheim nun Platz vier in der ersten Segelflug-Bundesliga. Der Rückstand auf einen Treppchenplatz wird dabei immer kleiner.

Den Rest des Beitrags lesen »


Nationalmannschaft verpasst, aber dafür ein 1000er am Stillberghof!

Juni 30, 2015
Die SFG-Piloten bei der DM in Zwickau: (v. l.) Christoph Nacke, Michael Gesell, Arne Röpling, Andreas Gesell

Die SFG-Piloten bei der DM in Zwickau: (v. l.) Christoph Nacke, Michael Gesell, Arne Röpling, Andreas Gesell

Das war Spannung pur: Bis zum letzten Wertungstag bei der Deutschen Segelflug-Meisterschaft hatten gleich zwei Piloten vom Stillberghof die Chance auf den Einzug in die Nationalmannschaft, mussten sich aber geschlagen geben. Derweil legte Robert Schymala von Donauwörth aus mehr als 1000 Kilometer ohne Motorkraft zurück.

Den Rest des Beitrags lesen »


Michael und Andi Gesell kämpfen um Platz in der Nationalmannschaft

Juni 22, 2015
Michael (links) und Andreas Gesell kämpfen in Zwickau in der Klasse der Doppelsitzer um ihren NM-Platz.

Michael (links) und Andreas Gesell kämpfen in Zwickau in der Klasse der Doppelsitzer um ihren NM-Platz.

Das bundesweit bescheidene Wetter zum Sommeranfang macht sich auch in der Segelflug-Bundesliga bemerkbar: Nur zwei Drittel der teilnehmenden Vereine konnten überhaupt Segelflüge absolvieren. Für die Segelfluggruppe (SFG) Donauwörth-Monheim reichte ein Flug für Rundenplatz 12.

Den Rest des Beitrags lesen »


Vier SFG-Piloten starten bei der DM in Zwickau

Juni 15, 2015
Startklar für die zweite Halbzeit der Segelflug-Bundesliga: Die SFG Donauwörth-Monheim peilt das Treppchen an. Foto: Matthias Lösch

Startklar für die zweite Halbzeit der Segelflug-Bundesliga: Die SFG Donauwörth-Monheim peilt das Treppchen an. (Foto: Matthias Lösch)

Einen Platz aufwärts geht es in der Bundesliga-Tabelle für die Segelfluggruppe (SFG) Donauwörth-Monheim. Bei der Vorbereitung ihrer Bundesliga-Flüge wurden die Piloten am Sonntag von einem Fernsehteam begleitet.

Den Rest des Beitrags lesen »


Anspruchsvoller Lima-Auftakt

Juni 1, 2015
Vorbereitung auf den Streckenflug: Raphael Zahn (links) und Anja Barfüßer von der SFG Donauwörth-Monheim nehmen am Streckenflug-Lehrgang teil

Vorbereitung auf den Streckenflug: Raphael Zahn (links) und Anja Barfüßer von der SFG Donauwörth-Monheim nehmen am Streckenflug-Lehrgang teil

Den Auftakt des „Lima“-Juniorenlehrgangs hatten sich die Nachwuchspiloten wohl etwas anders vorgestellt, denn das Wetter bescherte den Streckenflug-Neulingen herausfordende Bedingungen. Dafür war der Lerneffekt um so größer.

Seit Freitag sind 13 junge Piloten aus ganz Bayern bei der Segelfluggruppe (SFG) Donauwörth-Monheim auf dem Segelflugplatz Stillberghof zu Gast. Im Rahmen einer offiziellen Fördermaßnahme des Luftsportverbandes Bayern werden sie von erfahrenen Piloten ehrenamtlich in die Taktik des Streckenfliegens eingewiesen. „Wie interpretiere ich Wetterkarten?“, „Wie nutze ich unterwegs die besten Aufwinde“ oder „Was muss ich bei einer Außenlandung beachten?“ lauteten unter anderem die Fragestellungen, die im Rahmen von Referaten von den Teilnehmern selbst erarbeitet und vorgestellt wurden.

In der Praxis fliegt immer ein Trainer mit zwei Piloten im Schlepptau und gibt hilfreiche Tipps über Funk. Dass jedoch auch die Experten nicht von Außenlandungen verschont bleiben, zeigte der erste Flugtag am Sonntag, wo nicht nur einige Neulinge „zu den Kühen gingen“, sondern auch ein Trainer mangels Aufwind auf einer Wiese landen musste. Für Segelflieger ist das allerdings nichts ungewöhnliches und wird bereits in der Ausbildung geübt.

Das anspruchsvolle Wetter mit schwacher Thermik machte aber auch den SFG-Bundesligapiloten zu schaffen. In der siebten Ligarunde landete der Club trotz aller Anstrengungen nur auf Rang 20, was in der Gesamtwertung gleich zwei Plätze kostete. Momentan liegt die SFG damit auf dem vierten Rang. Schnellster Pilot war David Bauder, dessen Wettbewerbsflug auf der Deutschen Meisterschaft in Ulm auch für die Liga angerechnet wurde. Bauder liegt in der DM-Gesamtwertung derzeit auf Rang sieben von 33 Piloten. Michael Gesell und Stefan Langer flogen ebenfalls in die Liga-Wertung. Ein Lichtblick ist das Ergebnis der U25-Liga: Hier führen die SFG-Junioren mittlerweile mit zwei Runden Vorsprung.


Los geht’s – die Saison hat begonnen!

April 6, 2015
Die SFG-Segelflieger sind zur Zeit in Donauwörth-Genderkingen zu Gast.

Die SFG-Segelflieger sind zur Zeit in Donauwörth-Genderkingen zu Gast.

Für die Donauwörther Segelflieger hatte der Osterhase am vergangenen Wochenende ein paar besonders große Ostereier in Form von Cumuluswolken am Himmel versteckt. Diese blumenkohlartigen Gebilde sind es nämlich, die den Luftsportlern die nötigen Aufwinde liefern.

Den Rest des Beitrags lesen »


SFG feiert erfolgreichste Saison seit dem Titelgewinn!

August 25, 2014
FlugplatzStillberghof

An 19 Wochenenden in dieser Saison starteten die Segelflieger vom Flugplatz Stillberghof aus zu Bundesliga-Flügen – mit Erfolg.

Das war ein gelungener Abschluss des Bundesliga-Saison der Segelflieger: Die Segelfluggruppe (SFG) Donauwörth-Monheim erreichte in der letzten Ligarunde Platz vier und kann sich über die erfolgreichste Saison seit Gewinn der Meisterschaft 2009 freuen.

Den Rest des Beitrags lesen »


Durchgestartet: SFG-Pilotin zeigt’s den Thüringern!

August 4, 2014

Andrea Geistbeck-Hauser wurde Zweite bei der Thüringischen Meisterschaft im Streckensegelflug.

Andrea Geistbeck-Hauser wurde Zweite bei der Thüringischen Meisterschaft im Streckensegelflug.

Andrea Geistbeck-Hauser startet durch: Nach drei Wertungstagen wurde die Wertingerin Zweite bei der Thüringischen Segelflugmeisterschaft in Rudolstadt. Fast hätte es sogar zum Sieg gereicht.

Den Rest des Beitrags lesen »


Michael und Andreas Gesell werden Achte bei Segelflug-WM

Juli 7, 2014
Die zufriedenen Piloten: Michael (links) und Andreas Gesell von der Segelfluggruppe Donauwörth-Monheim wurden Achte auf der Segelflug-Weltmeisterschaft.

Die zufriedenen Piloten: Michael (rechts) und Andreas Gesell von der Segelfluggruppe Donauwörth-Monheim wurden Achte auf der Segelflug-Weltmeisterschaft.

Am Ende war alles gut: Waren Michael und Andreas Gesell zur Halbzeit der Segelflug-WM in Finnland mit ihrem Ergebnis alles andere als zufrieden, trumpften sie zum Ende nochmal richtig auf – mit Erfolg: Die Brüder aus Monheim wurden Achte in der Doppelsitzerklasse.

Vor der Weltmeisterschaft hatte man sich noch vorsichtig geäußert – ein Platz unter den ersten Zehn von 16 Pilotenteams wäre schon schön. „Jetzt gehören wir sogar zu den besten 50 Prozent“, freut sich Michael Gesell über das letztendliche Abschneiden. An den ersten vier von insgesamt sieben Wertungstagen ging es mit der Leistung auf und ab: Zwar landeten die Brüder an zwei Tagen auf den Plätzen fünf und sechs, konnten aber an zwei weiteren Tagen den von der Wettbewerbsleitung vorgegebenen Parcours nicht umrunden, was sich im Gesamtklassement deutlich bemerkbar machte.

Nach vier Tagen wetterbedingter Pause starteten die Piloten der Segelfluggruppe (SFG) Donauwörth-Monheim dann aber richtig durch und mussten sich am fünften Wertungstag nur den englischen Piloten und späteren Doppelsitzer-Weltmeistern Steve und Howard Jones geschlagen geben – ebenfalls Brüder übrigens. Mit den folgenden Platzierungen vier und sieben arbeiteten sich die jungen Piloten auf den Gesamtrang acht vor und sind zufrieden: „Unser Flugzeug haben wir noch vor der WM auf „Hochglanz“ poliert und konnten so die maximale Gleitleistung herausholen, auch die Navigationscomputer haben alle einwandfrei funktioniert. Fliegerisch war die Vorbereitung auch ausreichend – auf das wechselhafte und unvorhersehbare Wetter hatte sich wohl kein Teilnehmer einstellen können“, sagt Michael Gesell. Gesells mussten nach ihrer Ankunft in Räyskälä, etwa eine Stunde nöglich von Helsinki, sogar zunächst Winterbekleidung einkaufen, um den kalten Temperaturen trotzen zu können.

Das finnische Wetter hatte auch den anderen deutschen Piloten zu schaffen gemacht: Die als größte Segelflugnation weltweit sonst erfolgsverwöhnte Nationalmannschaft musste sich zumeist mit Plätzen im Mittelfeld begnügen; bester Deutscher Einzelpilot wurde Thomas Melde als Siebter in der Clubklasse.

Zuhause am Stillberghof bemühten sich die Piloten der Segelfluggruppe am vergangenen Wochenende redlich um weitere Punkte in der Segelflug-Bundesliga, konnten aber ein Abrutschen auf Platz sechs der Tabelle nicht verhindern.


%d Bloggern gefällt das: